Kolumbiens Natur Rundreise 18 Tage

Erleben Sie die unglaubliche Vielfalt Kolumbiens in einer Reise durch die Natur-Schätze des Landes. Von naturbelassenen Stränden, über eisbedeckte AndenGipfel zu tropischen Regenwäldern im Amazonasgebiet durchwandern Sie mehrere Klimazonen.

Tag 1: Wilkommen in Bogotá Empfang am Flughafen El Dorado in Bogotá und Privattransport ins Hotel. Die Tagesaktivitäten werden abhängig von der Ankunftszeit organisiert.

Tag 2: Reise nach Leticia Flug von Bogotá nach Leticia, das am Amazonas, sowie am Drei-Länder-Eck Brasilien-PeruKolumbien liegt. Die Aktivitäten orientieren sich am Öko- und Ethno-Tourismus und ermöglichen Teife Einblicke in die Lebensweise der lokalen Ureinwohner sowie in unberührte Tier-Lebensräume. Bootsfahrt zum Hotel, das sich “schwimmend” am Amazonas-Ufer befindet. Am Nachmittag Wanderung in der “Isla de la fantasía”.


Tag 3: Besuch von indigenen Kommunen Bootsfahrt zum Besuch der indigenen HuitotoMaloka Kommune, wo Sie die Zubereitung von Wildpflanzen erlernen können, die Bauweise mit natürlichen Rohstoffen kennenlernen oder an den traditionellen Cocablatt- und Tabak-Ritualen teilnehmen können. Klettergarten, mit der Möglichkeit, die bis zu 35 m hohen Baumriesen zu besteigen.


Tag 4: Puerto Nariño Bootsfahrt von etwa 1,5 Stunden zur “Isla de los micos”, wo die Tití-Affen (Saimiri) beheimatet sind und aus nächster Nähe beobachtet werden
können. Danach Besuch der indigenen MacedoniaKommune. Weitere Bootsfahrt stromaufwärts nach Puerto Nariño. Mittagessen und anschließend Spaziergang durch das Dorf, das von bezaubernden Blumengärten geschmückt ist und durch die vollständige Abwesenheit von motorbetriebenen Fahrzeugen eine friedliche Atmosphäre ausstrahlt. Am Nachmittag Bootsfahrt zu den naheliegenden Tarapoto-Seen zur Beobachtung von Fluss-Delfinen.


Tag 5: Leticia und Tabatinga Nach dem Frühstück Tag zur freien Verfügung, um Leticia, Tabatinga und die Handwerks-Lädenkenenzulernen.


Tag 6: Bogotá Transport zum Flughafen und Rückflug nach Bogotá. Geführte Tour durch die Altstadt Bogotas - der Candelaria - und Besuch des bekannten Goldmuseums. Abend zur freien Verfügung.


Tag 7: El Cocuy Natur Park Besuch des 3152 m hohen Monserrate – den “Hausberg” Bogotás – der einen weit umfassenden Ausblick über die Stadt bietet. Am Nachmittag Besuch des Nationalmuseums. Nachtbusfahrt nach El Cocuy / Boyacá.


Tag 8: Ankuft in El Cocuy El Cocuy wurde als einer der besten Ausgangspunkte für Trekkingtouren in Lateinamerika ausgezeichnet. Viele der umliegenden Gipfel erreichen eine Höhe von über 5000 m. Unzählige Gletscher, glasklare Flüsse, sowie die Anden-typischen Frailejones, eine endemische Pflanzenart, zeichnen das Landschaftsbild in dieser Region. Empfang durch lokalen Guide zum Frühstück und zur Registrierung, später Führung durch das Dorf und Mittagessen. Am Nachmittag Transport in den Nationalpark, wo die Unterkunft bezogen wird. Beim Abendessen Besprechung der geplanten Wanderungen.

Tag 9: Akklimatisierungs-Wanderung

Geführte Akklimatisierungs-Wanderung zu den Wasserfällen “Cuatro cascadas”, um sich an die Höhe (3800 – 4200m) zu gewöhnen.


Tag 10: Trekking-Tour Zweiteilige, geführte Trekking-Tour: Reit-Tour durch typische Paramo-Vegetation, vorbei an Gletschern, Sumpfgebieten und glasklaren Gebirgsbächen. Danach folgt ein etwa 3-stündiger Aufstieg zum Púlpito del Diablo auf 5000m Seehöhe. Nach einer Rast zur Stärkung und zum Genießen des Panoramas erfolgt auf demselben Weg die Rückreise zur Hütte, wo bei Lagerfeuer heiße Getränke serviert werden.


Tag 11: El Cocuy - Bogota Je nach Kondition Besuch weiterer Seen im Naturpark-Gebiet. Am Abend Rückreise nach Bogotá in einer Nachtbusfahrt.


Tag 12: Bogota Ankunft in Bogotá am frühen Morgen und Empfang im Busterminal. Danach Transport zum Hotel und Tag zur freien Verfügung.


Tag 13: Reise in die Karibik Transport zum Flughafen El Dorado, um mit dem Flug AV9774 um 11:35 nach Santa Marta an der Karibik-Küste zu reisen. Geführte Tour durch die Hafenstadt zu den kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten - Quinta de San Pedro Alejandrino, das Monument von Carlos “El Pibe” Valderrama sowie die Bucht von Santa Marta. Anschließend Transport und Nächtigung im Tayrona Nationalpark.


Tag 14: Aufwachen am Strand Frühstück direkt am Meer, fern von Strassenverkehr und Stadtlärm. Danach 10-minütige Bootsfahrt von Neguanje nach Playa Cristal. Hier befindet sich das längste Korallenriff des Nationalparks, das in einer Schnorchel-Tour bewundert werden kann.


Tage 15-16: Tayrona Natur Park Tage zur freien Verfügung, um die Strände und das karibische Meer zu genießen.


Tag 17: Cartagena, Unesco WeltKulturerbe Früh am Morgen private Autofahrt nach Cartagena. Die karibische Hafenstadt ist mit der größten Festungsanlage Südamerikas gesichert, die zudem Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist. Stadttour am Nachmittag durch die charmvollen alten Gassen des historischen Zentrums aus der Kolonialzeit. Besuch des Klosters La Popa, das aufgrund seiner hohen Lage einen weitreichenden Ausblick über die Stadt bietet. Besuch der Stadtfestung Castillo de San Felipe.


Tag 18: Boots-Tour im Sonnenuntergang Morgen zur freien Verfügung, um durch die bunten Gassen Cartagenas zu spazieren. Ab 16:30 Treffpunkt zur gemütlichen Yacht-Ausfahrt entlang der Küste, um den karibischen Sonnenuntergang zu erleben.


Wichtige Informationen: Reisende ins Amazonasgebiet müssen spätestens 10 Tage vor Antritt der Reise eine Gelbfieber-Impfung erhalten haben. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit in diesem Gebiet wird angeboten, Gepäck im Hotel in Bogota aufbewahren zu lassen, um den Reisekomfort zu erhöhen.